Psychotherapie - Federleicht

Es gibt viele Gründe eine Psychotherapie zu beginnen:

 

·         Präventive Maßnahmen

·         Lebensveränderungen,

·         alltägliche Belastungen,

·         Lebenskrisen,

·         psychische oder somatische Erkrankungen,

·         usw.

 

Dabei geht es in erster Linie darum, eine Umgebung für Sie zu schaffen, in der „alles sein darf“. Hier können Sie all ihre belastenden Themen äußern. Gemeinsam finden wir kreative Lösungswege, die Sie in den Alltag, ob in Zukunft oder Gegenwart, integrieren können.

  

In der Psychotherapie-Federleicht wird nicht nur gesprochen, sondern auch gehandelt.

 

Ich hole Sie da ab, wo sie gerade stehen und begleite sie auf Ihrem individuellen Lebensweg.


Meine Fortbildungen und Erfahrungen in der psychotherapeutischen Arbeit

 

  • Burnout
  • Schlafstörungen
  • psychosomatische Erkrankungen
  • Depression
  • Sexueller Missbrauch
  • Angst mit und ohne Panikattacken
  • Gewalterfahrungen
  • Lebenskrisen
  • Trauer
  • Psychotherapie im Alter (bei Demenz) - bzw. für (pflegende) Angehörige
  • Psychotherapie für Menschen mit Behinderungen - bzw. für (pflegende) Angehörige

Wofür steht der Name Federleicht?

 

Viele Themen sind schwer – manchmal zu schwer!

Ziel ist es, dass diese Themen wieder leichter werden – federleicht!

Ich möchte Ihnen helfen DAS zu finden, was SIE gerade brauchen. Gemeinsam erarbeiten wir Konzepte, die in schwierigen Situationen angewandt werden können. Wie bei der Feder in der Physik kann auf diese Weise so mancher Druck abgefangen und auch Kraft gespart oder gespeichert werden.